Kontaktmesse


Spotlight "Cybersecurity"



Mit zunehmender Digitalisierung wächst auch das Bedrohungspotenzial durch Cyberattacken an. Welche Maßnahmen gibt es? Wie kann IT-Sicherheit in Industrie 4.0 aussehen? Was bedeutet das für kritische Infrarstrukturen? ...

AIT Solutions GmbH

AIT Solutions GmbH

Eskalationsmanagement mit System

Mit den Eckpfeilern Monitoring, Diagnostik, Validierung und Asset Management ist das PROFINET Überwachungssystem Herakles ein vielfältiges Tool zum Condition Monitoring insbesondere großer PROFINET Netzwerke. Herakles ermöglicht die präventive Wartung durch das Erkennen von Problemen bereits vor einem Anlagenausfall und ermöglich insbesondere durch sein innovatives Bedienkonzept die Instandhaltbarkeit komplexer Technologie.
Fehlerzustände, Konfigurations¬abweichungen (Integritätsverletzungen) oder Kommunikations-Anomalien werden durch die kontinuierliche Überwachung rechtzeitig erkannt und durch ein integriertes Eskalationsmanagement gezielt Gegenmaßnahmen eingeleitet.

HIMA Paul Hildebrandt GmbH

HIMA Paul Hildebrandt GmbH

Ganzheitlicher Ansatz für eine sichere letzte Verteidigungslinie

Eine Prozessanlage muss heute nicht nur hinsichtlich der Funktionalen Sicherheit beurteilt werden, sondern auch unter Security-Aspekten. Eine der größten Herausforderungen bei der Kombination der beiden Welten ist die Zusammenführung der unterschiedlichen Lebenszyklen. Diese müssen in einer Weise in Einklang gebracht werden, dass Veränderungen an der IT – seien es geplante Patches, ungewollte Bedienungsfehler oder gezielte Angriffe – die Safety-Architektur nicht beeinflussen. HIMA nennt dies die „Security Zone for Functional Safety“. Dabei handelt es sich um den Bereich in der Anlagensicherheit, wo Safety und Security zusammentreffen bzw. wo beide Prinzipien aufeinander einwirken. Genau hier entscheidet sich, ob eine Anlage so aufgebaut ist, dass das Risiko für die funktionale Sicherheit trotz bestehender Security-Risiken minimal ist.
Stefan Ditting, Produktmanager bei HIMA, klärt in seinem Fachvortrag die zentrale Frage, wie sich die Safety- und Security-Anforderungen in einem System umsetzen lassen.

mdex AG

mdex AG

Höhere Produktivität in der Industrie durch sichere Vernetzung und Anomalieerkennung / Deep Packet Inspection

Die Digitalisierung hält immer mehr Einzug in die Industrie. Die Vernetzung von Maschinen und Anlagen zur sicheren Fernwartung ist hierbei nur der Anfang. Neue, disruptive, Geschäftsmodelle oder auch verbesserte Wartungsmöglichkeiten, z.B. durch „Predictive Maintenace“ werden dadurch erst ermöglicht. Der „tiefe Blick“ in die Datenkommunikation durch „Deep Packet Inspection“ bringt in der Industrie nicht nur einen erheblichen Sicherheitsvorteil, sondern kann auch die Produktivität durch eine „Anomalieerkennung“ deutlich erhöhen. Hierdurch werden z.B. neue Kommunikationsteilnehmer, neue Protokolle oder auch Messwerte, welche sich nicht in einem definierten Rahmen bewegen in Echtzeit erkannt. Dadurch kann sehr schnell auf einen Angriff, oder einen sich einschleichenden (noch unbekannten) Fehler reagiert werden, noch bevor ein Schaden entsteht.

05.02. zu Gast bei

HubWerk01 - Digital Hub Region Bruchsal e.V.



  • 17:40 Uhr: Abfahrt Shuttle-Bus (Haupteingang Akademie-Hotel)
  • 18:00 Uhr: Eintreffen der Gäste und Get-Together
  • 18:15 Uhr: Start Pressekonferenz
  • Dr.-Ing. Dirk Schweinberger - Begrüßung und kurze Vorstellung: Digital Hub in Bruchsal - Initialzünder für KMU-Innovationen in der TechnologieRegion Karlsruhe
  • Vortrag von Dr.-Ing. Felix Hackbarth

    Innovative Automatisierungslösungen durch Kompetenzbündelung im Mittelstand

  • Zeit für Networking beim Abendessen und Führung durch das HubWerk01

Adresse: TRIWO Technopark Bruchsal (Konferenzbereich), Werner-von-Siemens-Straße 2-6, 76646 Bruchsal



Firmenteilnehmer


Informationen & Downloads


Weiterführende Informationen zu den Fachpressetagen finden Sie in unserem Downloadbereich:

Multi-Pressekonferenz

Kontaktmesse

Wegbeschreibungen

Newsletter